together unique

gemeinsam einzigartig

Bild zum Eintrag: Eindrucksvolle Eröffnungsfeier zum Start der Europeada

Eindrucksvolle Eröffnungsfeier zum Start der Europeada

Mit einer eindrucksvollen Eröffnungsfeier in Eberndorf/Dobrla vas begann am Samstag, den 25. Juni 2022, die EUROPEADA 2022, die Fußball-EM der autochthonen europäischen Volksgruppen. Sie wird unter dem Motto „together unique – skupaj enkratni – gemeinsam einzigartig“ von der ältesten und größten europäischen Minderheitenorganisation FUEN und den örtlichen Vereinigungen veranstaltet.

Mannschaften in ihren verschiedenen Dressen, auftretende Chöre und Mitwirkende, das zahlreiche Publikum sowie der Klang verschiedener Sprachen prägten an diesem Abend das bunte Bild der Eröffnungsfeier im Klosterhof. Einheit in der Buntheit und Vielfalt!

Beethovens Ode an die Freiheit wurde eingangs dreisprachig gesungen, ebenso dreisprachig – Slowenisch, Deutsch, Englisch – war die Moderation, mit der Marko Loibnegger, Marko Oraže und Marko Londa souverän durch das Programm führten. So erfuhr man, dass 2017 beim Kongress in Cluj-Napoca (RU) die FUEN die Kärntner Slowenen mit der Ausführung der Europeada 2020 betraute, das ambitionierte Vorhaben aber wegen der Covid-Pandemie auf heuer verlegt werden musste. Das Land Kärnten unterstützte den Plan. LH Peter Kaiser begrüßte dreisprachig alle Teilnehmer, wünschte ihnen allen sportlichen Erfolg und betonte, dass die Europeada in Frieden und Gemeinsamkeit die Vielfalt des Landes widerspiegele. Die slowenische Staatssekretärin Vesna Humar betonte den Wert der Mehrsprachigkeit und würdigte die Bemühungen der Organisatoren.

Der örtliche Slowenische Kulturverein „Srce“ wirkte, unterstützt von der Marktgemeinde Eberndorf/Dobrla vas, mit drei Chören und etlichen Mitarbeitern mit. Für Obfrau Gitti Neuwersch war das Mitwirken bei dieser großartigen Veranstaltung eine große Ehre und großartige Erfahrung. Bürgermeister Wolfgang Stefitz sprach vom „spürbaren Atem der olympischen Spiele“.

Mit wehenden Fahnen und Hymnen und unter tosendem Applaus kamen die einzelnen Mannschaften auf die Bühne: 19 Männer- und vier Frauenteams, an der Spitze der regierende Europeada-Meister Südtirol. Der Einzug des Teams Koroška-Kärnten mit Teamchef Marjan Velik war der emotionale Höhepunkt des Tages. Slowenische Chöre sangen unter der Leitung von Roman Verdel das Lied vom Land an der Drau „Ob reki Dravci“, das Trio Kristijan, Marjan und Tone spielte flotte Weisen, und einige Spielerinnen und Spieler sowie Bgm. Stefitz und Obfrau Neuwersch schwangen das Tanzbein. Die Europeada war in Kärnten angekommen. FUEN-Präsident Loránt Vincze verwies auf die Unterstützung von UEFA-Präsident Aleksander Čeferin und betonte: „Die Europeada ist mehr als ein Sportereignis. Sie stärkt unsere Identität, den Frieden und die Toleranz.“

Den mächtig klingenden Abschluss der Eröffnungsfeier machten die Gruppe Matakustix mit ihrer Europeada-Hymne und die legendären BALIŠ mit einem Live-Konzert.